Marokko jet air

Air Francen lennolla 447 ollut Airbus A330-200 putosi mereen 1. kesäkuuta 2009 Atlantin yllä. Kone oli matkalla Rio de Janeirosta Pariisiin . Lento lähti matkaan kello 19.03 paikallista aikaa (22.03 UTC) ja sen olisi pitänyt saapua määränpäähänsä aikataulun mukaan kello 11.10 Ranskan aikaa (09.10 UTC). [2]

Viimeinen radioyhteys koneeseen saatiin noin kolme ja puoli tuntia lähdön jälkeen kello 1.33 UTC, kun se oli ohittanut Fernando de Noronhan saaret hieman yli 200 kilometrin päässä Brasilian rannikolta pohjoiseen. Tuntia myöhemmin koneeseen ei enää saatu yhteyttä. Kone oli lentänyt trooppisen ukkosrintaman läpi kello kahden aikaan aamuyöllä ja joutunut alijäähtyneeseen pilveen.

Koneen molemmat mustat laatikot eli ohjaamon äänitallennin sekä lentotietojen tallennin löytyivät. Huhtikuun viimeisellä viikolla 2011 löytyi ensin osia toisesta mustasta laatikosta, sitten toinen kokonaan koneen hylyn keskeltä. [3] [4] Aluksi arveltiin, että kone hajosi ilmeisesti kappaleiksi jo ilmassa [5] . Myöhemmin koneen hylyn löydyttyä merenpohjasta havaittiin, että näin ei tapahtunut, vaan kone iskeytyi mereen lähes vaaka-asennossa erittäin suurella vajoamisnopeudella. Kone hajosi kappaleiksi veteen iskeytyessään ja kaikki koneessa olleet menehtyivät. [6]

Der Alpha Jet ist ein Schulflugzeug und leichter Jagdbomber , insbesondere für Luftnahunterstützung . Er entstand aus einer Kooperation zwischen Deutschland und Frankreich Anfang der 1970er Jahre.

Gleichzeitig suchte die französische Armee de l’Air einen Nachfolger für die Fouga Magister , die für die Grundschulung der französischen Jetpiloten genutzt wurde; ursprünglich war die SEPECAT Jaguar als Waffentrainer gedacht gewesen, wurde dann aber zum reinen Einsatzflugzeug weiterentwickelt, sodass die jungen Piloten von der scherzhaft Mäusekiller genannten und nicht mehr zeitgemäßen Magister auf ihr Einsatzmuster wechseln mussten. [2]

Diese Vorüberlegungen führten dazu, dass sich am 2. Juli 1968 die jeweiligen Inspekteure der Luftwaffe Deutschlands und Frankreichs, Generalleutnant Johannes Steinhoff und General François Maurin, und Ende des Jahres die für Ausrüstung verantwortlichen Führungskräfte der Luftwaffe trafen und Vorarbeiten in die Wege leiteten. Gleichzeitig wurde eine Regierungsvereinbarung erarbeitet, und am 1. Mai 1969 wurde das Projekt von den Verteidigungsministern der beiden Länder gestartet. [3]

Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Über uns | Press Room 420 Evaluations Palmdale 420 Evaluations Pasadena 420 Evaluations Pomona 420 Evaluations Rancho Cucamonga 420 Evaluations Redding

      Koffer und Reisegepäck verschicken
Gepäck aufgeben        
+++Aktuelle Servicewebsite+++
Zur Hauptseite PORTO-INFO.DE
ALLE ANBIETER!
EINE ÜBERSICHT GEPÄCKVERSAND FIRMEN:      

TIPP:

VERSANDMATERIAL
+
VERPACKUNGSMATERIALIEN
+
REISEGEPÄCK

+
DIE REISEAPOTHEKE

KÖNNEN SIE MIT EINEM KLICK ÜBER
AMAZON® KAUFEN

Siehe LInk "Produktempfehlungen"!

Die Cessna T-37 Tweet ist ein unterschallschnelles zweistrahliges Düsen- Schulflugzeug , das von vielen Luftwaffen genutzt wird. Dazu gehörte bis 2009 auch die deutsche Luftwaffe . Die zwei Sitze der Maschine sind nebeneinander angeordnet, was dem Fluglehrer ermöglicht, dem Schüler „auf die Hände zu schauen“ und eventuelle Fehler direkt anzusprechen.

Die USAF bestellte 444 T-37, die bis 1959 ausgeliefert waren. 1957 versuchte die Airforce, die T-37 auch für Kampfaufgaben umzurüsten, entschied sich jedoch dann für die Grumman OV-1 Mohawk .

Die USAF war mit der T-37A zufrieden, doch sie war untermotorisiert. Deshalb wurde die T-37B entwickelt, die mit den neuen Continental J69-T-25 über 10 % mehr Schub verfügte. Außerdem wurde die Avionik überarbeitet.

Foto:

Video: